EDV/Software

Sonderveröffentlichung

Dropshipping in der Praxis: Erfahrungen und Hintergründe

Die Digitalisierung macht auch vor der grünen Branche nicht Halt. So gehört der Gartenmarkt gemäß verschiedener Studien zu einem der am schnellsten wachsenden Märkten im Onlinehandel. Dies macht es aktuell für immer mehr Fachhändler und Gartencenter sinnvoll einen eigenen Webshop zu realisieren oder das Online-Sortiment virtuell zu erweitern. Hierzu einige Praxisbeispiele.


Zusammengestellt von Claudia Kordes

Gartencenter Lenders, Mönchengladbach

„Gerade während der Saisonspitze eine Entlastung“

Reimund Esser. Werkfoto
Reimund Esser. Werkfoto


Das Gartencenter Lenders in Mönchengladbach arbeitet im Bereich Omni-Channel mit PFS Gartenwelten (mehr dazu in ‚Lösungen für den Online-Vertrieb‘ unten) zusammen. Lenders Geschäftsführer Reimund Esser schildert die Vorteile eines solchen Systems.


„Die PFS-Lösung hält mir beim Thema Online-Shopping buchstäblich den Rücken frei. Wir haben im Frühjahr 2018 das Online- Projekt begonnen – bei uns wurde das unkompliziert realisiert. Auch die Preisgestaltung war super, weil PFS da vernünftige Kalkulationen geliefert hat. Denn die Preise online müssen mit den Preisen auf der Fläche nicht unbedingt zu hundert Prozent übereinstimmen, kleine Abweichungen sind da kein Problem, weil online ja ein anderer Kanal ist.

Kommunikation


Durch den Hinweis auf den Online- Shop bei unseren regulären Anzeigen und Werbezetteln – mit den Vorteilen des Shops im Gartencenter – haben wir den Kunden über die neue Shopping- Möglichkeit informiert. Auch über unsere Facebook-Seite wurde die Info kommuniziert, um noch einmal eine andere Zielgruppe anzusprechen.

Die Margen beim Dropshipping sind nicht hoch, aber der Kunde verlangt inzwischen nach einem umfassenden Online-Sortiment, welches er neben der Bestellmöglichkeit auch als Informationsquelle nutzt.

Die Möglichkeit der Kunden- Hotline für Gartenfragen, die direkt zu PFS geschaltet ist, stellt eine große Entlastung dar. Hierfür werden wir ebenfalls werben und zum Saisonstart im Frühjahr über Facebook die eine oder andere Kampagne starten.

PFS Gartenwelten leistet vom Service und von der fachgerechten Versendung der Pflanzen mit ihren speziellen Anforderungen gute Arbeit.

Fazit


Die Lösung stellt gerade während der Saisonspitzen und auch im Tagesgeschäft eine Entlastung dar. Da auch administrative und logistische Prozesse sowie die Lagerhaltung wegfallen ist die PFS-Lösung eine sinnvolle Sache, zumal ich mein Angebot aus dem Sortiment individuell zusammenstellen kann.“

GartenBaumschule Becker, Bergisch Gladbach

„Eine runde Sache, die allen nützt“

Oliver Fink. Werkfoto
Oliver Fink. Werkfoto


Die GartenBaumschule Becker in Bergisch Gladbach war eines der ersten Unternehmen, das seinen Green Solutions Webshop systematisch als Teil einer Omni-Channel-Lösung genutzt hat. Der Geschäftsführer und Inhaber der Baumschule Oliver Fink erklärt im Praxisbeispiel, warum es sich lohnt, auf ein solches System zu setzen.


„Zwar steckt das Dropshipping in der grünen Branche noch in den Kinderschuhen, jedoch ist davon auszugehen, dass sich in absehbarer Zeit ein ganzes Gartencenter- Sortiment per Dropshipping zusammenstellen lässt.

Vorbereitung


Die Idee des Dropshipping hatte ich schon länger, daher haben wir uns zu einer Zusammenarbeit mit Green Solutions entschlossen, um die neue Omni-Channel-Lösung in der Praxis umzusetzen. Natürlich mussten wir im Vorfeld ein paar Hausaufgaben erledigen. So ist zum Beispiel eine funktionierende Warenwirtschaft, die sehr gut gepflegt wird, nicht nur Grundvoraussetzung für einen Webshop, sondern auch für das Dropshipping.

Vorteile


Für ein Unternehmen, das bereits gewissenhaft einen Webshop betreibt ist Dropshipping grundsätzlich zu empfehlen, weil es mit dieser Möglichkeit zumindest virtuell sein Angebot erweitert. Denn ein breites Angebot signalisiert dem Kunden auch Kompetenz und erreicht, dass Pflanzen, die nicht unbedingt regional nachgefragt werden, überregional dann doch einen Käufer finden.

Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass ein Kunde in einem mit Dropshipping operierenden Webshop zu jederzeit quasi auf das volle Sortiment bei hoher Warenverfügbarkeit zurückgreifen kann. Auch dies kommt dem neuen Kundenverhalten entgegen. Diese sind von digitalen Großhändlern gewohnt, immer alles zu bekommen. Denn wenn ein Kunde sieht, dass er in einem Shop viele Artikel nicht kaufen kann, weil sie nicht vorrätig sind, kauft er dann doch lieber woanders.

Ebenfalls ein Plus ist das Kaufverhalten der Kunden im Shop, wenn ein Artikel sehr stark nachgefragt wird, den es bisher nur im Dropshipping gibt, wäre es zu überlegen, ob es sinnvoll ist, diesen Artikel auch ins eigene Sortiment zu übernehmen.

Zeithorizont


Der Zeithorizont von der Idee bis zur Umsetzung liegt bei rund einem halben Jahr. Wir sind da die ersten gewesen, mit denen Green Solutions die Omni-Channel-Lösung umgesetzt hat. Aber es ist davon auszugehen, dass es jetzt deutlich schneller geht, denn wenn das System erst einmal in einem Shop läuft, dann sind die Anpassungen bei anderen Shops auch schneller und einfacher gemacht.

Fazit


Die Margen sind beim Dropshipping nicht sehr hoch. Aber im Gesamtpaket – auch im Sinne der Kundenzufriedenheit, der Sortimentsabrundung und des Servicegedankens – ist es dann doch eine sehr interessante Geschichte.

Wir betreiben das System seit Herbst 2019, daher können erst einmal nur Tendenzen aufgezeigt werden.

Insgesamt handelt es sich beim Dropshipping aber um eine runde Sache, die allen nützt, wenn die Prozesse und auch die Preise aufeinander abgestimmt sind.“

PFS Gartenwelten

Lösungen für den Online-Vertrieb

Frank Hellmers. Foto: privat
Frank Hellmers. Foto: privat


Das Edewechter Unternehmen PFS Gartenwelten hat ein Konzept entwickelt, welches Gartencentern ermöglicht, in den Online- Handel einzusteigen, und das gleichzeitig den Spielraum lässt, das Sortiment individuell zu gestalten. Alle notwendigen Prozesse dafür werden von den PFS IT-Experten Inhouse programmiert.

Für Kunden, die bereits einen Online-Shop betreiben, bietet PFS Gartenwelten zudem die Möglichkeit des Dropshipping an. So kann ein kompletter Online-Shop mit einem individuellen Wunschsortiment betrieben werden, ohne dass Investitionen in Personal oder Software nötig sind und ohne dass Kapital in Form von Lagerware gebunden werden muss.

Kooperation mit Baumschule


Ein weiterer Vorteil ist, dass PFS Gartenwelten durch den Sitz im Herzen des Ammerlandes nicht nur direkt auf das Sortiment einer großen inhabergeführten Container-Baumschule zugreift, sondern darüber hinaus parallel zum Angebot auf der Fläche auch online identische, homogene Ware in gleichbleibend hoher Qualität liefert.

Weiterhin besteht für PFS-Kunden die Möglichkeit, direkten Einfluss auf die Sortimentsgestaltung des eigenen Online- Shops zu nehmen und zwar durch gezielte Lieferantenauswahl seitens der Auftraggeber wie inhabergeführte Gartencenter. Damit wird eine Sortimentserweiterung durch zusätzliche Lieferanten erzielt.

Online-Shopping gehört für den Endverbraucher heutzutage zum Standard. Doch der Pflegeaufwand für einen Online-Shop ist nicht zu unterschätzen. Auch an die Bestellabwicklung werden hohe administrative und logistische Anforderungen gestellt.

Shop-Pflege und Logistik inklusive


„Die Beschränkung auf eine Click & Collect-Lösung würde das Verpackungs- und Logistikproblem vereinfachen, aber damit ist der Markt automatisch auf regionale Kunden beschränkt“, erklärt Frank Hellmers, der bei PFS Gartenwelten nicht nur für den Vertrieb verantwortlich ist, sondern aufgrund seines fachlichen Backgrounds auch den Einkauf leitet sowie die Sortimentspolitik steuert. „Daher haben wir bei PFS eine Lösung entwickelt, die nicht nur ein individuell auf jeden Kunden zugeschnittenes Shop-Konzept bietet, sondern auch die vollständige Shop-Pflege und die komplette Beschaffungs- und Versandlogistik übernimmt. Konkret heißt das: Das Gartencenter präsentiert sich nach außen mit einer modernen, im jeweiligen Corporate Design gestalteten Shop-Lösung, die das eigene Sortiment abbildet. Dieses Sortiment kann bei Bedarf via Dropshipping im Sinne einer verlängerten Ladentheke erweitert werden. Im Hintergrund übernimmt PFS Gartenwelten die gesamte logistische Organisation inklusive der Bereitstellung der jeweiligen Pflanzen und Waren“, so Frank Hellmers weiter.

Verpackung und Versand


Das Pflanzen- wie auch das Zusatzsortiment von PFS Gartenwelten garantiert dem Gartencenter- Kunden gleichbleibend hohe Qualität: Die Ware kommt frisch aus der Produktion in den hauseigenen Versand, wo sie verpackt und auf Wunsch mit individuellem Gartencenter-Logo und Klebeband versehen wird. „Unser Ziel ist die identische Qualitätsabbildung des stationären Bereichs im Online-Shop“, betont Frank Hellmers.


„Unser Ziel ist die identische Qualitätsabbildung des stationären Bereichs im Online-Shop.“

Frank Hellmers, PFS-Gartenwelten


Eine automatisierte Versandbenachrichtigung per Mail samt Online-Tracking gehört ebenfalls zum PFS-Service, sodass der Endverbraucher die Ware entweder direkt nach Hause oder an eine gewünschte Adresse liefern lassen kann.

„Dem Vertrieb des grünen Einzelhandels bietet die PFS-Lösung zahlreiche Vorteile. Er kann sein Sortiment unabhängig und selbstständig gestalten und der Endkunde merkt an keiner Stelle, dass PFS Gartenwelten in die Prozesse involviert ist. Wir reagieren damit auf ein verändertes Nachfrageverhalten und erschließen den Gartencentern eine neue, junge Zielgruppe“, weiß Frank Hellmers. „Ein weiterer Vorteil ist, dass durch den Einkauf im Online-Shop der stationäre Handel gestärkt wird, indem wir beispielsweise Werbematerialien wie Flyer, Gutscheinaktionen oder Kataloge des jeweiligen Gartencenters dem Warenpaket beilegen.“

Nischenartikel, Hotline, Pflanzenempfehlungen


Zusätzlich wird die Sortimentsbreite des Kunden durch das Full-Service-Konzept von PFS Gartenwelten um Nischenartikel erweitert, für die im eigenen Gartencenter der Platz fehlt.

Das Shop-Modell ist zusätzlich durch wöchentliche Sortimentsvorschläge erweiterbar und bietet viele Pflanzeninformationen. Regelmäßige und saisonale Pflanzenempfehlungen helfen außerdem bei der Kundenbindung. Trendartikel wie aktuell beispielsweise Nährgehölze für Bienen stellt PFS Gartenwelten seinen Kunden ebenso zur Verfügung wie SEO-Marketing und eine professionelle telefonische Beratungs- Hotline für den Endverbraucher.

Neuer Service: Präsentationsware


„Momentan bauen wir unsere bewährten Modelle, also den individualisierbaren Online-Shop und den Dropshipping-Sektor Pflanze, weiter aus und bieten jetzt allen Gartencentern einen weiteren neuen Service“, sagt Frank Hellmers. „Mit diesem haben sie die Möglichkeit, attraktive Baumschulware auf ihrer Fläche zu präsentieren. PFS organisiert in diesem Zusammenhang nicht nur die Verfügbarkeit, sondern sorgt dafür, dass stets saisonaktuelle, attraktive Pflanzen und Gehölze am Standort präsent sind, ohne dass der Besitzer Mittel für die Ware binden oder Mitarbeiter einsetzen muss.

Dem Kunden wird so die Möglichkeit gegeben, sich vor Ort im Gartencenter zu inspirieren und sich von der Qualität zu überzeugen. Er kann dann vor Ort im Gartencenter entscheiden, ob er sich die Pflanzen bequem nach Hause schicken oder ins Gartencenter zur Abholung liefern lässt. Das Risiko von Abschriften ist so gänzlich abgestellt und der Kunde durch einen neuen, zeitgemäßen Service begeistert.“


Datenschutz