Aktuell

Sonderveröffentlichung

Erfahrungswerte zu LED im Gartencenter

Eine Umstellung auf LED-Beleuchtung im Gartencenter setzt sich immer mehr durch.

Von Claudia Kordes

Mit der neuen LED-Technologie werden Gartencenter ins rechte Licht gerückt. Die energieeffizienten Leuchtmittel schonen die Umwelt und reduzieren die Energiekosten bei hoher Lichtausbeute. Doch die LED-Technologie bringt eine ganze Reihe weiterer Vorteile mit sich. So schafft diese Art der Beleuchtung eine Atmosphäre, in der sowohl die Qualität der Pflanzen als auch der Hartware unterstrichen wird und sich Kunden sowie Mitarbeiter besonders wohlfühlen. Eine Umstellung auf LED-Beleuchtung im Gartencenter ist also in vielerlei Hinsicht eine attraktive Investition, die sich in der Praxis immer mehr durchsetzt.

„Die LED-Technik reduziert die Energiekosten gegenüber herkömmlichen Lampen um bis zu 70 Prozent, verringert den CO2 Ausstoß ebenfalls bis zu 70 Prozent und garantiert dabei eine wesentlich höhere Lichtausbeute. LED-Lampen sind schadstofffrei, sehr langlebig und können ohne Probleme entsorgt werden“, erklärt der Geschäftsführer und Mitgründer von Global Green Lights (GGL) Matthias Karsten. Durch die Vielseitigkeit der neuen Beleuchtungsmöglichkeiten (Röhre, Paneele, High Bay, Lichtband, Spotlight) lasse sich in der Regel jeder individuelle Kundenwunsch bedienen.

Zu seinen Kunden zählt das Kölner Unternehmen beispielsweise das Gartencenter Kiefl (TASPO Awards 2018 „Bestes Gartencenter des Jahres“) sowie das Gartencenter Breuer in Hennef. Beide haben ihre Beleuchtung mit LED-Technik über GGL umgerüstet oder einen Neubau damit ausgestattet.

Erfahrungswerte

Seine Erfahrungswerte zur neuen LED-Technik gibt Olaf Johnel, Inhaber des Gartencenters Pflanzen Breuer in Hennef, weiter: „Die LED-Technik ermöglicht es, bis zu etwa 85 Prozent der Energiekosten einzusparen. Dies gilt vor allem bei fensterlosen Gebäuden oder Hallen. In Gartencentern, wo viel Glas verbaut wird, ist dieser Wert natürlich niedriger“, so Johnel.

„Weiteres Einsparpotenzial ist aber dennoch durch die Langlebigkeit der LED-Lampen von bis zu 50.000 Stunden und den geringen Stromverbrauch gegeben. Dazu kommt, dass sich die LED-Lampen stufenlos dimmen lassen und die Beleuchtungsintensität mittels Sensor an die Tageszeit und die aktuellen Lichtverhältnisse anpasst wird. Die Beleuchtung wird also automatisch bedarfsgerecht reguliert.“


„Das LED-Licht gibt ein angenehmes, warmes Licht ab, welches das positive Einkaufserlebnis des Kunden und die Attraktivität der Ware steigert.“

Olaf Johnel, Gartencenter Breuer, Hennef


Da LED-Röhren außerdem praktisch wartungsfrei sind, sinken Amortisationskosten und Wartungsaufwand gegenüber alten Leuchtstofflampen erheblichDa LED-Röhren außerdem praktisch wartungsfrei sind, sinken Amortisationskosten und Wartungsaufwand gegenüber alten Leuchtstofflampen erheblich.

Umrüstung „unkompliziert“

„Die Umrüstung eines Gartencenters auf LED-Technik ist relativ unkompliziert, da die alten Leuchtmittel nur gegen die neuen LED-Röhren ausgetauscht werden. Dies sollte aber durch Fachfirmen durchgeführt werden“, erklärt Olaf Johnel weiter. Da ein Gartencenter aber oftmals nicht optimal ausgeleuchtet ist, geht es beim Umrüsten auch darum, die Lichtqualität und damit gleichzeitig die Warenpräsentation zu verbessern.

„Ich habe viele Lampen ausprobiert, aber das LED-Licht gibt ein angenehmes, warmes Licht ab, welches das positive Einkaufserlebnis des Kunden und die Attraktivität der Ware steigert, da sich die Pflanzen unter LED-Licht besonders frisch und grün präsentieren, also der Realität entsprechen,“ weiß Johnel.

In einem Gartencenter liegt die optimale Farbtemperatur im Bereich der warmen Lichtfarben. „Da gibt es viele Anbieter auf dem Markt, doch die LED-Leuchtmittel der Firma GGL haben uns schließlich überzeugt“, erklärt der Gartencenter-Inhaber. Zur Probe tauschte der Anbieter bei Breuer ganze Lichtblöcke aus, die das Gartencenter über einen längeren Zeitraum testen konnte. Mit gutem Ergebnis:

„Die Halle ist jetzt optimal ausgeleuchtet und ist mit dem früheren Erscheinungsbild nicht mehr vergleichbar, da die LED-Lampen höher hängen und somit ein schönes Flächenlicht sowie eine gleichmäßige Ausleuchtung erzielen.“


Vorteile überwiegen

„Wir haben in Hennef drei verschiedene Lichtarten ausprobiert, bevor wir uns für die LED-Technik von GGL entschieden haben“, so der Pflanzen Breuer-Inhaber. „Ausschlaggebend war neben der Lichtqualität der LED auch, dass wir einen gelernten Elektriker in der Familie haben, der beurteilen konnte, wie gut die angebotenen technischen Alternativen tatsächlich sind.“

Anzeige


P+W Projekte & Warenwirtschaft

Johnel weiter: „Die Investitionskosten für LED sind recht hoch, aber der positive Effekt von guter Ausleuchtung im Verkaufsraum ist genauso wie die niedrigen Energiekosten nicht zu unterschätzen. Dazu kommt, dass wir seit der Umstellung auf LED vor drei Jahren keine LED-Lampe ausgetauscht haben und die Lampen auch durch einen Kurzschluss aufgrund eines Brandes nicht beschädigt wurden.“

„Grünes Image“

Es wird immer deutlicher, dass der Kunde nicht mehr einfach nur nach nachhaltig, umwelt- und ressourcenschonend hergestellten Produkten verlangt, sondern auch danach, dass Unternehmen nachhaltig agieren durch Prozesse und Handlungen, die positive Effekte und Nutzen für die Umwelt haben.

„Für ein Gartencenter, dass für ‚grün‘ und ‚Umwelt‘ steht, kann LED-Licht also nicht nur Kosten sparen und die Energieeffizienz steigern, sondern auch zum grünen ‚Image‘ beitragen“, sagt Olaf Johnel. „Wenn ich das neue ‚Grün erleben‘-Konzept sehe, passt da die LED-Beleuchtung sehr gut rein. Wir bauen jetzt ein neues Gebäude, und auch dies werden wir mit LED-Technik beleuchten.“

Fazit

Johnel fasst seine Bewertung zusammen: „Indem das ganze Gartencenter quasi ins rechte Licht gerückt wird, ergeben sich zusätzlich zu den direkten Einsparungen an Energiekosten durch die neue Technik auch noch sekundäre positive Effekte durch die Verbesserung der Verkaufssituation in den Abendstunden und an dunklen Tagen.“


Datenschutz