Töpfe & Trays

Sonderveröffentlichung

Hersteller setzen verstärkt auf Recycling

Immer mehr Anbieter produzieren Kulturtöpfe und Trays Ressourcen schonend

Die aktuelle Diskussion um Kunststoffverpackungen und deren Vermeidung ist Thema bei fast allen kunststoffproduzierenden und -verarbeitenden Unternehmen.

Die meisten setzen bei Kulturtöpfen und Trays schon seit Jahren Recycling- Kunststoffe ein, haben in der Vergangenheit aber darauf nicht besonders hingewiesen, da dies von der Kundschaft eher skeptisch beurteilt wurde. Daneben nimmt das Angebot bei biologisch abbaubaren Töpfen und Trays aus unterschiedlichen Materialien weiter zu. Bei der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) in Essen in diesem Jahr stellten Anbieter eine Reihe ihrer Neuheiten vor.

Desch Plantpak (NL-5145 Waalwijk, www.desch.nl) hat bereits 2017 Rethink als gemeinsame Initiative der niederländischen kunststoffproduzierenden und –verarbeitenden Industrie aufgestellt. Desch ist Mitglied von Rethink und unterstützt dadurch das Bestreben, Produkte auf eine nachhaltige und effiziente Art und Weise herzustellen. So setzt Desch bei der Produktion von Pflanztöpfen und Trays fast ausschließlich Recycling- Kunststoffe ein.

Reststoffe werden wieder Rohstoffe

Die bei der Produktion anfallenden Reststoffe werden wieder als Rohstoff dem Produktionsprozess zugeführt. Im Fokus von Rethink stehen der Nutzen, die Sicherheit, Nachhaltigkeit, Gebrauch, Wiederverwendung, Recycling und Innovation. Mehr Informationen sind auf www.rethinkplastics.nl abrufbar.

Die 2017 von Hawita vorgestellte Gärtnerboxx aus recyceltem Kunststoff ergänzt eine nur noch halb so große Version.
Die 2017 von Hawita vorgestellte Gärtnerboxx aus recyceltem Kunststoff ergänzt eine nur noch halb so große Version.

Neu im Sortiment sind der Imca 230 IMC, mit einem oberen Durchmesser von 23 Zentimetern, einer Höhe von 22 Zentimetern und einem Volumen von 5,2 Litern, sowie der Imca 270 IMC mit einem oberen Durchmesser von 26,7 Zentimetern, einer Höhe von 24 Zentimetern und einem Volumen von 8,4 Litern. Beide haben ein Wasserreservoir von 1,2 Litern, einen höheren Boden und sind auf Wunsch in 140 verschiedenen Farben lieferbar.

Die Schale Lisa wird jetzt in einer kleineren Version mit einem Durchmesser von 17 Zentimetern und einer Höhe von 7,3 Zentimetern angeboten. Sie ist mit Hochglanz-Oberfläche versehen.

Am 14. Dezember 2019 tritt die neue europäische Pflanzengesundheitsverordnung 2016/2031/EU in Kraft. Diese enthält neue gesetzliche Regelungen, die der Pflanzenpass erfüllen muss. Wie Desch ausführt, könnte dies auch Auswirkungen auf die derzeitige Pflanztopf- Bedruckung haben. Das Design-Studio von Desch könne die Layouts der Pflanztopf-Bedruckung anpassen und bei Re-Styling inklusive der Ausstellung eines Pflanzenpasses behilflich sein.

Donkwiat (PL-23–200 Krasnik, www.don-kwiat.pl) produziert seit 1977 Pflanztöpfe, sowohl Kulturtöpfe für den Zierpflanzenbau als auch Töpfe und Container für die Baumschulproduktion. Wie das Unternehmen ausführt, verwenden sie zur Herstellung qualitativ hochwertige, wetterbeständige Kunststoffe. Neu sind einige Modelle hinzugekommen.

Es wurde ein neuer Boden entwickelt, zudem kommt ein neuer Transporttray, eine neue Ampel und weitere neue Töpfe. Bei der IPM in Essen neu vorgestellt wurden mit HS2A die neuen Kulturtöpfe. Sie bieten einen neuen Boden mit verbesserter Stabilität, sowie verbesserte Steckplätze für Etiketten. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, diese Töpfe auch mit Aufklebern auf den Töpfen zu produzieren.

Anzeige


PÖPPELMANN

Hawita Technoplant (49377 Vechta, www.hawita.de) bietet Kunststofftöpfe aus PCR (Post Consumer Recycling), was nach Firmenangaben nicht wirklich neu ist. Bereits vor über zehn Jahren habe das Unternehmen begonnen, den Einsatz neuer Kunststoffe auf ein notwendiges Minimum zu reduzieren.

Die 2017 vorgestellte Gärtnerboxx aus recyceltem Kunststoff mit einer Höhe von etwa neun Zentimetern, einer Breite von 32 Zentimetern und einer Länge von 54 Zentimetern wird jetzt in einer zweiten Größe angeboten. Von der ursprünglichen Gärtnerboxx im Dänenmaß passten vier auf eine CC-Lage. Hierdurch eignen sich die Boxen auch für den innerbetrieblichen Transport. Gedacht waren sie aber als Transportbox für Kunden im Gartencenter oder Endverkauf und können hier als Mehrwegsystem verkauft werden.

Individueller Druck und Sonderfarben

Bringt der Kunde diese nicht zurück, empfiehlt Technoplant sie im Kofferraum zu lassen und beispielsweise zum Transport schmutziger Schuhe oder Gartengeräte zu verwenden. Die neue Box ist nur noch halb so groß, kann aber genauso verwendet werden wie die ursprüngliche Gärtnerboxx. Sie ist sehr stabil und ebenfalls aus PCR in Grau lieferbar.

Von Henke: Ampel in Lemon. Werkfotos
Von Henke: Ampel in Lemon. Werkfotos

Franz Henke (49393 Lohne, www.henke-kunststoffe.de) bietet unter anderem Pflanzgefäße aus Kunststoff. Wie das Unternehmen ausführt, wünschen derzeit viele Kunden auch abbaubare Kunststoffe, doch seien diese derzeit noch zu teuer.

Topfit nennt sich die unabhängige Abteilung bei Henke-Kunststoffe, die Pflanztöpfe, Container und Ampeln für den professionellen Gartenbau produziert. Die Kompetenz resultiert nach Unternehmensangaben aus fast 70 Jahren Erfahrung in diesem Bereich und in der Zusammenarbeit mit den Kunden. Die gesamte Produktpalette der Marke Topfit wird aus Recycling-Kunststoff hergestellt. Neben unterschiedlichen Größen bietet es auch verschiedene Stärken sowie Farben an.

Neben einem Standardsortiment gibt es auch individuelle Anfertigungen nach Wünschen und Anforderungen der Kunden. Auch die Bedruckung mit verkaufsfördernder Gestaltung, eigenem Logo oder Hinweisen zur Handhabung ist möglich. Henke sieht sich auch als guten Partner im Bereich der Produktentwicklung. Ein Beispiel dafür ist demnach die Entwicklung der Töpfe mit AHT- und VHT-Böden, die eine deutlich optimierte Belüftung und Bewässerung gewährleisten.

Das große Sortiment umfasst Töpfe, Ampeln, Containern und Zubehör. Zum Beispiel die Ampel 27 Super Komfort mit Vier-Punkt-Belüftung am Boden. Sie misst in der Höhe 17,3 Zentimeter und fasst 6.500 Kubikzentimeter Inhalt. Neben der Standardfarbe Weiß ist sie erhältlich in den Sonderfarben Lemon, Orange, Pink, Purple, Lila, Anthrazit oder Henke-Blau. (wok/fri)


Datenschutz