Erden & Dünger Marktumfrage

Sonderveröffentlichung

„Innovative Produktlösungen“

Gramoflor GmbH

Josef Gramann, Geschäftsführer Gramoflor. Werkfotos
Josef Gramann, Geschäftsführer Gramoflor. Werkfotos

Ulrike Fockenberg Leiterin Vertrieb Deutschland www.gramoflor.de

Die Nachfrage nach torfreduzierten und auch torffreien Substraten und Erden nimmt spürbar Fahrt auf. Diese Entwicklung ist für das Unternehmen Gramoflor sehr positiv zu bewerten, da wir uns schon seit vielen Jahren mit diesem Thema beschäftigen und hier sehr gut aufgestellt sind.

Daher verfügen wir bereits über zahlreiche bewährte und zukunftsfähige Substratrezepturen, über ein umfangreiches Fachwissen, über eigene Forschungs- und Entwicklungsergebnisse sowie auch über die notwendigen Produktionsgegebenheiten. Hierzu gehört auch seit gut einem Jahr eine eigene Holzfaseranlage, die den neuesten technischen Anforderungen entspricht und Top-Qualitäten produziert.


„Innovative Produktlösungen“ Image 1



„Die Nachfrage nach torf reduzierten und auch torffreien Substraten und Erden nimmt Fahrt auf.“


Ulrike Fockenberg, Leiterin Gramoflor Vertrieb Deutschland


CO2-Einsparung und Ressourcenschonung

Anforderungen wie die CO2-Einsparung und auch die Ressourcenschonung werden neben der Kultursicherheit weiter an Substrate und Erden gestellt. Und dies gewährleistet nach unserer Ansicht die Kombination von Torf aus möglichst eigener Gewinnung in regionaler Nähe, Holzfaser aus der eigenen Produktion und dem Rohstoff Kokos, den wir zukünftig zugunsten von Qualität und Umwelt selbst aufarbeiten werden. Somit ist für Gramoflor „gut kombiniert – torfreduziert!“ das Motto der kommenden Jahre. Für Gramoflor hat sich außerdem der Anspruch bewährt, Rohstoffe möglichst in den eigenen Händen zu haben. Dies zahlt unmittelbar auf das Konto Produktqualität ein. Bei allen Bemühungen, die ökologischen und auch qualitativen Ziele zu erreichen, spielt natürlich auch weiterhin ein gutes Preis-Leistungsverhältnis die entscheidende Rolle.

Die enge Betreuung unserer Kunden sehen wir als absolute Serviceleistung mit einem echten Mehrwert. Die Arbeit der eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung liefert zudem innovative Produktlösungen, die zukunftsorientiert, aber auch ehrlich und bodenständig sind.

Compo GmbH

Trend zu Marken-Mehrwert

„Innovative Produktlösungen“ Image 2


Stephan Engster, CEO Compo GmbH, www.compo.de


Wir rechnen für das kommende Jahr bei einem „normalen“ Witterungsverlauf mit einem sehr guten Gartenjahr für unsere Kategorie. Insbesondere im Rasenbereich ist aufgrund vieler in Mitleidenschaft gezogener Flächen mit einer Sonderkonjunktur zu rechnen.

Verschiedene Kategorie übergreifende Studien zeigen, dass es im Konsumentenverhalten einen breiten Trend hin zu Produkten mit einem klaren Qualitätsversprechen und Marken-Mehrwert gibt. Bevorzugt werden ganzheitliche Lösungen und systemisch aufeinander abgestimmte Angebote, die dem Kunden Führung, Vertrauen, Komfort und Sicherheit in der Anwendung vermitteln. Produkte mit neuen Lösungen für einen nachhaltigeren Umgang mit der Natur werden dabei bevorzugt.


„Professionelles Datenmanagement ist mittlerweile auch ein Wettbewerbsfaktor geworden.“

Stephan Engster, CEO Compo GmbH


Hier kann man allgemein den Trend zu Bioprodukten bei Blumenerde und Dünger nennen. Insbesondere für Verzehrkulturen ist Bioqualität ein ganz starkes Thema. Auch bieten hochwertige Langzeitdünger für Rasen und Garten einen Schutz vor Nitratauswaschung in das Grundwasser. Zum anderen liegen Produkte im Trend, die convenient sind, wie etwa unser Vertikutier- Mix. Die Kombination aus Rasensamen, Rasendünger und bodenverbessernder Komponente bietet dem Verbraucher eine fachlich sehr gute und einfach anzuwendende Komplettlösung. Abgesehen von den reinen Produkten gewinnt die Digitalisierung für uns immer mehr an Bedeutung.

Neben einer Homepage mit zahlreichen Beratungsfunktionen für den Hobbygärtner ist auch in der Zusammenarbeit mit dem Handel digitale Kompetenz gefragt. Hier geht es beispielsweise darum, dem Handel auf Basis eines leistungsfähigen Datenmanagementsystems stets alle Informationen rund um unsere Produkte – von Artikeldaten über Werbetexte bis hin zu Fotos – rund um die Uhr zur Verfügung zu stellen. Denn professionelles Datenmanagement ist mittlerweile auch ein Wettbewerbsfaktor geworden.

Fructus Deutschland GmbH

Nachhaltige Alternativen

„Innovative Produktlösungen“ Image 3


Marc Drieghe, Sales Manager www.fructus-garten.de


Wir sind der Meinung, dass der Konsument vor allem im Bio- und Öko-Segment sehr gezielt nach umweltfreundlichen Düngemitteln sucht, die eine nachhaltige Alternative zu den konventionellen Düngemitteln darstellen. Für den Hobbybereich bietet Fructus verschiedene Garten-Dünger an.

Dabei handelt es sich um mineralische Mehrnährstoffdünger in Granulatform und organische Dünger in Pelletform. Dazu kommt, dass im Zuge des Trends zu regionalen Produkten und dem Vertrauen des Konsumenten in „seinen“ POS Hausmarken oder Private Label immer wichtiger und entsprechend angeboten werden. Neue Produkte bringt Fructus mit Algen-Dünger, Schafwolle- Dünger sowie Nährsalz-Superdünger in einer kleinen, handlichen Verpackung auf den Markt um auch hier der Nachfrage nach nachhaltigen Düngern aus natürlich nachwachsenden Rohstoffen nachzukommen.


„Wir sind der Meinung, dass der Konsument ... sehr gezielt nach umweltfreundlichen Düngemitteln sucht.“

Marc Drieghe, Sales Manager Fructus


Floragard Vertriebs GmbH

Wunsch nach Dropshipping

„Innovative Produktlösungen“ Image 4


Christian Mauke, Marketing Floragard, www.floragard.de

Anspruchsvolle Hobby-Gärtner verlangen von Markenanbietern einen Qualitätsvorsprung bei den Allround- und Spezialerden. Deswegen nimmt die Floragard Vertriebs-GmbH zum Sortimentswechsel im Jubiläumsjahr 2019 eine deutliche Qualitätsaufwertung der Rezepturen vor.

Zudem erfahren wir von Handelsseite einen massiven Anstieg der Nachfrage in Bezug auf Online- Lösungen. Dabei sticht vor allem das durch Floragard angebotene Dropshipping heraus. Dieses E-Commerce Modell ergänzt das stationäre Handelsgeschäft perfekt. Die Kernaussage lässt sich so zusammenfassen, dass ein Händler mit einem Webshop online Produkte anbietet, die er selbst gar nicht auf Lager hat und diese quasi inkognito durch einen Dienstleister versenden lässt. Vorteile: kein Risiko von Überbeständen oder veralteter Ware, keine Kapitalbindung, aber ein riesiges Sortiment.


„Dieses E-Commerce-Modell ist die perfekte Ergänzung zum stationären Handelsgeschäft.“

Christian Mauke, Marketing Floragard


Die Zukunft des Erdenmarktes liegt in der Bereitschaft, sich nicht komplett auf den stationären, aber natürlich auch nicht allein auf den Online-Handel zu konzentrieren. Im Online-Bereich geht es vor allem darum, verkaufsunterstützende Contents zu generieren und den Kunden zur Verfügung zu stellen. Doch natürlich wird auch der stationäre Handel durch gezielte PoS Aktionen gestärkt.

In Bezug auf den Torfanteil erkennen wir eine spürbare Steigerung der Torfersatzstoffe, die folgerichtig in den Investitionen unserer Gesellschafterwerke in Holzfaser- oder Kompostanlagen mündet. Wichtig ist es, Trendthemen wie Hochbeete, das ökologische Gärtnern oder mediterrane Kübelpflanzen zu erkennen und diese zu bedienen. Mit Markenkooperationen wie der Endless Summer Hortensienerde haben wir gute Erfahrungen gemacht und sind somit stets auf der Suche nach weiteren sinnvollen Projekten mit namhaften Pflanzenproduzenten.

Gebr. Brill Substrate

Co-Branding Angebote

„Innovative Produktlösungen“ Image 5


Uwe Steinmeyer, Geschäftsführer Brill, www.brill-substrate.com

Wir sehen eine weiter ansteigende Nachfrage nach torfreduzierten Substraten und Bio-Substraten. Im Bereich der torfreduzierten Kultursubstrate baut Brill seine Produktlinie der Green Life- Substrate mit mindestens 30 Prozent Torfersatz weiter aus. Außerdem werden zukünftig die Standardrezepturen für die Brill Bio Vermehrungssubstrate mit 30 Prozent Torfersatz angeboten.

In den torfreduzierten Substraten sehen wir auch die Zukunft im Erden- & Düngermarkt. Im Bereich der Verkaufserden für inhabergeführte Gartencenter stärken wir mit unseren Co-Branding-Angeboten und unseren Verkaufsförderungsmaßnahmen gezielt die Marke und den Namen unserer Partner vor Ort, um diese in ihrer regionalen Vermarktung im Wettbewerb mit den Großflächen- und web-basierten Vertriebsformen zu unterstützen.


„In den torfreduzierten Substraten sehen wir auch die Zukunft im Erden- & Düngermarkt.“

Uwe Steinmeyer, Geschäftsführer Brill


Brill setzt außerdem auf bewährte Werte. So konzentrieren uns auf ein starkes, Service unterstütztes Produktangebot in hoher Qualität zu fairen Preisen und auf eine ehrliche Partnerschaft auf Augenhöhe. Das gilt umso mehr in schwieriger werdenden Zeiten, bei denen steigende Logistikanforderungen und -kosten sowie Konzentrationen und Konsolidierungen in den Märkten eine immer größere Rolle spielen.


Datenschutz