Aktuell

Sonderveröffentlichung

IVG Jahresbericht 2019

Ab sofort erhältlich

IVG Jahresbericht 2019. Foto: IVG
IVG Jahresbericht 2019. Foto: IVG

Der neue Jahresbericht 2019 des Industrieverband Garten (IVG) ist erschienen. Mit umfangreichem Zahlenmaterial informiert die aktuelle Ausgabe über die Entwicklung der grünen Branche sowie die Kernprojekte des Verbands. Auf 44 Seiten werden unter anderem Umsatz- und Absatzzahlen aus dem Jahr 2018 aufbereitet, Trends und Entwicklungen im Gartenmarkt näher beleuchtet, die neue Fachabteilung Profigartenbau vorgestellt sowie die wichtigsten IVG Veranstaltungen in diesem Jahr aufgelistet. Der Leitartikel des neuen IVG Jahresberichts setzt sich mit dem Thema „Trends und Entwicklungen im Gartenmarkt“ auseinander. Er beleuchtet dabei die Veränderungen vom Gärtnern zum Easy beziehungsweise Urban Gardening und zeigt auf, welche Auswirkungen diese Umbrüche auf die Branche haben.

Themen wie die Entwicklung des Gartenmarktes im vergangenen Jahr, der Witterungsverlauf oder die Kernkompetenzen des Verbandes sind informativ und übersichtlich in Szene gesetzt. Die wichtigsten Zahlen kann der Leser auf einen Blick erfassen. Der Jahresbericht informiert zudem über aktuelle Projekte der einzelnen Fachabteilungen und die Inhalte der neuen Fachabteilung Profigartenbau, die im Zuge der Aufnahme der ehemaligen Indega-Mitglieder in den IVG gegründet wurde.

Der IVG Jahresbericht 2019 ist erhältlich unter www.ivg.org

im Download-Bereich. (ts/kad)

Deutschlandweit

Zuwachs bei Intratuin

Thomas Buchenau. Foto: Intratuin
Thomas Buchenau. Foto: Intratuin


Intratuin hat Familienzuwachs vermeldet. Seit dem 1. Januar 2019 sind deutschlandweit weitere sieben Betriebe der Gartencenterorganisation selbstständiger Unternehmer beigetreten. Damit zählt die Gruppe allein in Deutschland nun zehn Gartencenterstandorte. Dies bringt nach Information von Thomas Buchenau, Regional Manager Deutschland bei Intratuin Nederland, eine erhebliche Aufwertung der gebotenen Dienstleistungen seitens der Servicezentrale im niederländischen Woerden mit.

Sehr gespannt warte die Organisation nun auf die Eröffnung des neuen Pilotmarktes im Konzept 3.0, die für den März 2019 vorbereitet wird. Der neu entwickelte Standort soll die Kunden auf zwei Ebenen begeistern.

Und auf einer dritten Ebene können sich die Gäste des Gartencafés entspannen und den Ausblick über das Gelände genießen. (ts)

Evergreen Garden Care

Naturen ist Top Marke 2019

Bereits zum zweiten Mal vergab Testbild in Zusammenarbeit mit Statista das begehrte Qualitätssiegel „Top Marken Garten“. Dabei konnte Substral Naturen in der Gesamtkategorie Pflanzenschutzmittel überzeugen und wurde mit dem ersten Platz geehrt. Auch in der Unterkategorie „Umwelt und Nachhaltigkeit“ konnte Substral Naturen punkten und den ersten Platz belegen. „Wir freuen uns sehr und sind besonders stolz, dass Gartenfreunde Substral Naturen so sehr schätzen. Denn Nachhaltigkeit und Pflanzenschutz liegen in den Wurzeln unseres Unternehmens“, sagt Stefan Eha, Geschäftsführer von Evergreen Garden Care in der Region Central Europe. Basis der Auswertungen bildete die Markenattraktivität sowie sechs Einzelkriterien: Qualität, Langlebigkeit, Design, Preis und Leistung, Montage und Handhabung sowie Umwelt und Nachhaltigkeit. Dafür wurden im vergangenen Juli und August 6.000 unabhängige Konsumenten in Deutschland online befragt.

Besonders im Pflanzenschutz legen Gartenliebhaber viel Wert auf wirksame und verantwortungsbewusste Produkte. Substral Naturen bietet dafür die passende Unterstützung, von Vorbeugung wie mit Düngern und Bodenverbesserern bis hin zu Pflanzenstärkung und Schädlings-Monitoring sowie -bekämpfung.

Bio Zünsler & Raupenfrei XenTari von Substral Naturen hilft beispielsweise, den Buchsbaumzünsler und andere freifressende Schadraupen auf Obst-, Wein- und Gemüsepflanzen auf natürliche Weise loszuwerden. Bei den ersten Anzeichen des Schädlings wird das biologische Insektizid auf die befallenen Pflanzen gesprüht. Der zuverlässige Wirkstoff eignet sich für den ökologischen Landbau und ist für Bienen ungefährlich. (ts/kad)

Stiga

Benzinrasenmäher beliebt

Benzinmäher. Foto: Stiga
Benzinmäher. Foto: Stiga

Kaum jemand kann die Effizienz und Qualität verschiedener Gartengeräte besser beurteilen als diejenigen, die tagtäglich damit arbeiten: die Verbraucher selbst. Deshalb befragte das Magazin Testbild in Zusammenarbeit mit der Statistikdatenbank Statista im Zeitraum vom 25. Juli bis 15. August 2018 rund 6.000 private Gartenbesitzer aus ganz Deutschland zu ihren persönlichen Markenfavoriten aus insgesamt 84 Produktkategorien.

Aus der breiten Produktpalette von motorisierten Gartengeräten waren es die Benzinrasenmäher von Gartenspezialist Stiga, die Gartenfreunde im Bereich „Gartenmaschinen und Großgeräte“ deutschlandweit zu überzeugen wussten, informiert der Hersteller. In den Kategorien Langlebigkeit und Preis/Leistung holten sie nach weiteren Angaben von Stiga die meisten Punkte. Zusätzlich zu den insgesamt sechs Einzelkriterien floss mit 50 Prozent die generelle Attraktivität der unterschiedlichen Marken mit in die Bewertung ein. Matthias Schrewe, Geschäftsführer der Stiga GmbH, ist zufrieden. „Unser Ziel ist es, unsere Produkte ganz explizit auf die Bedürfnisse der Verbraucher zuzuschneiden. Deshalb ist die Auszeichnung als ‚Top Marke Garten 2019‘ für uns eine tolle Bestätigung, dass wir diesen Anspruch auch aus Konsumentensicht erfüllen. Und da die Kundenzufriedenheit bei uns an erster Stelle steht, werden wir alles daransetzen, unser Angebot auch in 2019 weiter bedarfsgerecht auszubauen und zu optimieren.“ (ts/kad)


Datenschutz