Aus der Industrie

Sonderveröffentlichung

Regenwasser nutzen

GreenLife setzt auf hochwertige Wassermanagement-Systeme: Auch der eigene Firmenstandort wurde annähernd wasserautark gestaltet.

Die Nutzung von Regenwasser direkt vor Ort ist eine nachhaltige ökologische Option. Anstatt die Niederschläge sofort in Kanalisation und Vorfluter zu leiten, ist das Versickern, Rückhalten und Nutzen von Regenwasser in den häufigsten Fällen die sinnvollere Alternative.

Die GreenLife GmbH mit Standort in Schwerin hat sich in den vergangenen 20 Jahren sukzessive auf die Entwicklung, Herstellung und Beratung hochwertiger Wassermanagement-System spezialisiert. Das Familienunternehmen arbeitet eng mit Architektur- und Planungsbüros zusammen und setzt sich generell für die Nutzung von Regenwasser als ökologisch und ökonomisch sinnvolle Alternative ein.

Verbundene Volumentanks, ausgestattet mit integrierten Biovitor DN 200 Absetzfiltern.
Verbundene Volumentanks, ausgestattet mit integrierten Biovitor DN 200 Absetzfiltern.

Auch der eigene Firmenstandort wurde fast wasserautark gestaltet und fängt einen Großteil des anfallenden Regenwassers auf. So werden die kunststoffverarbeitenden Maschinen mit dem weichen Regenwasser gekühlt und somit gleichzeitig die Kühlanlagen geschont, da es keine Kalkablagerungen in den Kühlkanälen oder dem angeschlossenen Freikühler gibt. Das Unternehmen kann gänzlich auf den Einsatz von Chemikalien verzichten. Die Bevorratung von Feuerlöschwasser ist ebenfalls mit Regenwasser gelöst worden. Zusätzlich gibt es im Bürogebäude eine Aufbereitung von Regenwasser zu Trinkwasser. Die Regenwasserbewirtschaftung kann sowohl für private Einfamilienhäuser, als auch größere Wohngebäude und Hotel, gewerbliche Gebäude, und auch für Shoppingcenter oder Stadien ausgelegt und umgesetzt werden, teilt das Unternehmen mit. Neben klaren Vorteilen des Regenwassers, wie seiner hohen Reinheit, sprechen ökonomische Aspekte für eine dezentrale Regenwasser-Nutzung. Lange Kanalsysteme benötigen etwa einen deutlich größeren Aufwand für Inspektion und Instandhaltung im Vergleich zu kleineren lokalen Zisternen oder Versickerungsanlagen. Eine Regenwasser-Nutzungsanlage – fachgerecht ausgeführt – gibt keinerlei Anlass für hygienische Bedenken und spendet ein Regenwasser, das die Europäischen Grenzwerte für Badegewässer deutlich unterschreitet. Regenwasseranlagen ausgestattet mit einem Biovitor – einem biologischen Absetzfilter für Regenwasser – sichern die Versorgung von Haus und Garten laut Green Life mit perfekter Wasserqualität. Darüber hinaus bietet der Kunststoffspezialist ein breites Sortiment an Regentonnen und dekorativen Regenspeichern inklusive Regensammlern, Auslaufhähnen und weiterem Zubehör. (ts/kad)

Degardo erweitert Sortiment bei Storus Pflanzgefäßen

Stylische Pflanzobjekte

Storus Pflanzgefäß von Degardo.
Storus Pflanzgefäß von Degardo.


Die designprämierte Storus-Produktfamilie der Bad Oeynhausener Firma Degardo wird auf Kundenwunsch nun um zwei neue Größen erweitert: So können die Modelle Storus VI und VII auf kleineren Stellflächen optische Akzente setzen.

Auch in Kombination ergänzen sich die Pflanz- und Leuchtgefäße und bilden ein dekoratives Duo. Degardo setzt bei der Produktion der neuen Modelle weiterhin auf bewährte Qualität: So bestehen diese ebenfalls aus dem langlebigen und pflegeleichtem Material Polyethylen. Die kompakten Objekte werden in der Trendfarbe Beton, sowie in drei Granitfarbtönen erhältlich sein. Für Liebhaber der beleuchteten Version wird es auch wieder eine LED-Variante geben. Diese Technik ermöglicht eine vielfältige Farbauswahl aus 16 Millionen Möglichkeiten und die individuelle Konfiguration der Lichttemperatur. (ts/kad)

Peacock Garden Supports

Kletterpflanzen-Rankgitter

Rankgitter von Peacock.
Rankgitter von Peacock.

Kletterpflanzen sorgen im Garten für Farbe und können einer Mauer oder einem Zaun einen schönen natürlichen Bewuchs verleihen. Die meisten Kletterpflanzen finden jedoch nicht einfach so den Weg nach oben, sie brauchen auch etwas Hilfe dabei.

Mit den neuen Rankgittern von Peacock können die Kletterer leicht nach oben wachsen. Die Metallrahmen bieten einen festen Halt und die kleinen Maschenweiten machen das Klettern besonders einfach. Peacock bietet vier verschiedene Rankgitter an. Es gibt Rechtecke in kleiner, mittlerer und großer Abmessung sowie eine gefächerte Form.

Die Spaliere sind aus robustem pulverbeschichtetem Stahl gefertigt und verfügen über eine vergleichsweise kleine Maschenweite. Dadurch kann sich die Pflanze früher festhalten und mühelos aufsteigen, informiert der Hersteller Peacock. Für eine sichere Befestigung an Wänden oder Zäunen gibt es spezielle Wandbefestigungen. Diese werden in den Untergrund geschraubt, danach kann das Rankgitter einfach eingeklickt werden.

Um die Rankgitter im Shop zu präsentieren, bietet Peacock maßgeschneiderte Regalhalter und Spalierhalter. Dieses Aufhängungsmaterial passt sich den im Laden vorhandenen Regalwänden an. Erhältlich ist auch eine farbenfrohe Kommunikationstafel, die über den Rankgittern in der Regalwand platziert ist. Sie ist aus Magnetfolie gefertigt und mit stimmungsvollen Gartenfotos versehen. (ts/kad)

Gregor Ziegler GmbH

Hochbeet-Befüllsystem

ProNatur Hochbeetsystem.
ProNatur Hochbeetsystem.


Das fünfstufige Befüllsystem aus der Pro Natur-Serie bietet Hobbygärtnern einen einfachen Weg zur professionellen Befüllung ihres Hochbeets. Die qualitativ hochwertigen Komponenten umfassen die Grundfüllung, speziellen Kompost, Bioerde, Dünger und Mulch. Der Hersteller, die Gregor Ziegler GmbH, bietet damit ein überzeugendes Quintett und das erste komplette Befüllsystem seiner Art am Markt an. Die Bodenbasis im Beet bildet die robuste, grob strukturierte Grundfüllung aus naturreinem Nadelholz. Sie sorgt für eine gute Durchlüftung und Stabilität im Beet. Für die zweite Schicht empfiehlt sich der hochwertige Hochbeet-Kompost mit Gartenfaser. Die bewährte Mischung aus Grünkompost und der gütegesicherten Holzfaser genügt selbst hohen Gärtneransprüchen. Die dritte Stufe markiert eine wachstumsfördernde Bio-Hochbeet-Erde. Nummer vier im Quintett, Qualitätsdünger aus natürlichen Rohstoffen und mit einem hohen Anteil Hornspänen, begünstigt gesunde Pflanzen und schmackhaftes Erntegut. Hergestellt aus RAL-gütegesicherter Holzfaser und Rindenhumus vereint fünftens ein spezieller Mulch Vorteile wie den Schutz vor Austrocknung im Hochbeet. Die torffreien Rezepturen aller Produkte des Befüllsystems tragen den Bio-Grünstempel der Ökoprüfstelle. Der Dünger wird im 2,5 Liter Gebinde angeboten, die anderen Komponenten in 40 bis 50 Liter- Säcken. (ts/kad)

Romberg

Buddha Bowl Gemüseglück

Buddha Bowl Gemüseglück.
Buddha Bowl Gemüseglück.


Bunt, lecker und ausgefallen – Buddha Bowl ist einer der angesagtesten Food Trends auf Instagram & Co. Hübsch angerichtete Schalen voller Köstlichkeiten, die sich leicht nach oben wölben, wie der Bauch von Buddha, regen zum Nachmachen an. Und das Beste: ein Teil der gesunden Zutaten lässt sich laut Romberg leicht im neuen Buddha Bowl Gemüseglück Gewächshaus selbst anziehen. Das trendige lila Ro,berg Gewächshaus-Set enthält Saatgut für drei Gemüsesorten mit wahrem Superfood-Charakter: Rote Bete als echtes Power-Paket mit wertvollen Vitamine und Nährstoffen, Baby- Spinat mit einem feinen aber intensiven Geschmack und nussig-würzigen Rucola. Nach der Ernte heißt es dann ab in die Bowl. Experimentierfreudige Foodies mit Lust auf frische und nachhaltige Snacks kommen mit den neuen Bowls voll auf ihre Kosten. Für eine gelungene Mischung werden die Basiszutaten nach der Ernte kreativ kombiniert, mit Lieblingszutaten wie Quinoa, Fisch und Toppings ergänzt und farbenfroh angerichtet. Eine passende Rezeptidee liegt dem Gewächshaus-Set bei. (ts/kad)


Regenwasser nutzen Image 1

Buchtipp


Mein summendes Paradies
Ein reichblühender, attraktiver Garten, mit dem man gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Arterhaltung leisten kann? Angesichts des weltweiten Insektensterbens haben immer mehr Gartenbesitzer den Wunsch, in ihrem grünen Reich Überlebensräume für Insekten zu schaffen. Wie das geht, zeigt Cynthia Nagel am Beispiel ihres eigenen Gartens, den sie seit 2005 von einer Schotterwüste in ein Insektenparadies verwandelt hat. Anhand ihrer faszinierenden Fotografien stellt sie die einzelnen Gartenbereiche zu verschiedenen Jahreszeiten vor und erzählt kurzweilig von deren Entstehung, Entwicklung und dem Einzug der ersten Insekten. Dabei vermittelt sie ganz nebenbei Wissenswertes über biologische Zusammenhänge und lässt die Leser an ihrem reichen Erfahrungsschatz teilhaben. Die inspirierenden Bilder, zahlreiche Pflanzenporträts sowie praktische Tipps zum ökologischen Gärtnern laden ein, auch den eigenen Garten zum Insektenparadies werden zu lassen. Ein attraktiver, reichblühender Garten kann so einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz leisten.

„Mein summendes Paradies: So wird aus jedem Garten ein Oase für Bienen und Insekten“ von Cynthia Nagel, Gräfe und Unzer, München 2019, 200 S., ca. 400 Farbfotos, Flexcover, 29,99 EUR; ISBN: 978–3–8338–6870–2 (kad)


Datenschutz